Festberichte - Schwingklub March-Höfe

Suche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Festberichte

Jungschwinger
für weitere Bilder bitte Foto anklicken
sechs Auszeichnungen und eine Schlussgang Teilnahme für den SKMH am Buebeschwinget in Hirzel
Bericht folgt
eine Schlussgangteilnahme und zwei Auszeichnunen am 20. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Attinghausen für den SKMH

Benjamin Züger am Innerschweizer Nachwuchsschwinget mit Schlussgangqualifikation
Am Sonntag fand in Attinghausen der Innerschweizer Nachwuchsschwinget statt. Der Anlass konnte bei herrlichem  Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt schwangen in 4 Kategorien je 30 bis 50 Jungschwinger. Vom Schwingklub March-Höfe qualifizierten sich dank ihren guten Resultaten 5 Nachwuchsathleten für den Saisonhöhepunkt. Es wurde in den Jahrgängen 2004 bis 2007 geschwungen, jeder Jahrgang als eine eigene Kategorie.

Jahrgang 2004
In diesem Jahrgang war man gespannt auf Luca Müller, den Nachwuchsschwingerprinz vom Jahr 2004. Leider reichte es ihm knapp nicht zur Auszeichnung und am Schluss um einen Viertelpunkt nicht zum Zweig. Für den Schlussgang qualifizierten sich der Kranzschwinger Lukas Heinzer und der Ausserschwyzer Benjamin Züger. Züger zeigte sein Talent mit herrlichen Zügen und konnte sich dank dem Sieg im fünften Gang gegen Ivan Felder für den Schlussgang qualifizieren. Im reinen Schwyzer Schlussgang zog er den Kürzeren gegen seinen Gegner und platzierte sich am Schluss im sehr guten dritten Rang. Die Gebrüder Schnellmann, Alexander und Adrian, zeigten einen sehr guten Wettkampf, im sechsten Durchgang mussten sie sich leider geschlagen geben im Gang, beide schwangen in diesem Gang um den Ehrenplatz. Alexander reichte es trotz der Niederlage noch für den letzten Zweigrang und Adrian verpasste diesen leider um einen Viertelpunkt.

Jahrgang 2005
Im Jahrgang 2005 dominierte der Luzerner Ivan Achermann. Im Schlussgang bodigte er nach kurzer Gangdauer seinen Widersacher Lars Herger. In dieser Kategorie qualifizierten sich für den Anlass Mathis Bamert und Cyrill Spiess dank ihren guten Leistungen durch das Jahr. Leider reichte es beiden nicht zum begehrten Zweig.

Jahrgang 2006
In diesem Jahrgang kam es zur Paarung Stefan Hurschler gegen Elias Arnold im Schlussgang. Dieser animierte Gang ging gestellt aus, dies reichte Stefan zum Kategoriensieg. In dieser Kategorie war leider kein Ausserschwyzer Schwinger am Start. Die Schwyzer zeigten eine gute Teamleistung in dieser Kategorie und sicherten sich insgesamt vier Auszeichnungen.

Jahrgang 2004
Bei dem jüngsten Jahrgang war man gespannt wer sich auf den Innerschweizer Thron schwingt. Martin Schönbächler aus Einsiedeln war in dieser Kategorie nicht zu bremsen. Er sicherte sich dank seinen sechs einwandfreien Siegen den Kategoriensieg. In dieser Kategorie war leider kein Ausserschwyzer Schwinger am Start. Die Schwyzer zeigten eine gute Teamleistung in dieser Kategorie und sicherten sich insgesamt fünf Auszeichnungen.


Allen angetretenen Athleten herzliche Gratulation, dass sie selektioniert wurden für das Innerschweizer Nachwuchsschwingfest und für ihre starken Leistungen im gesamten Jahr. Erfreulich an diesem Innerschweizer Nachwuchsschwingfest war sicher, dass gleich in zwei Kategorien die Schwyzer Athleten dominierten. Bereits am Samstag 02.07.2019 sind die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe beim Jungschwingrertag Hirzel am Werk.

Hinten :Oliver Hasler, Jan Huber, Cyrill Krieg, Roman Müller, Ronny Stachel, Andrin Zaugg. Vorne :Remo Stachel, Quirin Köpfli, Raphael Mächler, Michael Nauer

Zwei Schlussgang Teilnahmen ein Kategoriensieg und zehn Auszeichnungen am Jungschwigertag in Küssnacht SZ für den SKMH

Raphael Mächler mit seinem ersten Katgoriensieg
Am Samstag fand nach einem Jahr Pause der Küssnachter Jungschwingertag statt. Der Anlass konnte bei frühlingshaften Temperaturen durchgeführt werden. Insgesamt nahmen ca. 153 Athleten am Anlass teil. Die Jungschwinger kamen aus den Kantonen Schwyz, Zug, Uri, Nidwalden und Obwalden. Der Schwingklub March-Höfe trat mit insgesamt 17 Athleten an. Es wurde in vier Kategorien geschwungen vom Jahrgang 2007 bis 2014.

Kategorie A: (Jahrgänge 2007/2008)
Dieser Kategorienschlussgang zwischen Martin Rempfler und Samuel Sidler war schnell entschieden. Martin drückte seinen Widersacher nach kurzer Gangdauer ins Kurzholz und sicherte sich somit den Sieg. Leider reichte es keinem Ausserschwyzer Athlet zur Auszeichnung in dieser Kategorie.

Kategorie B: (Jahrgänge 2009/2010)
Cyrill Krieg qualifizierte sich in dieser Kategorie für den Schlussgang. Man war gespannt was er im Schlussgang gegen André Reichmuth bewirken konnte. Leider musste sich Cyrill in der Kampfhälfte geschlagen geben. Cyrill zeigte eine starke Leistung und platzierte sich mit dieser im hervorragenden dritten Schlussrang. Roman Müller aus Wilen zeigte einen guten Wettkampf und konnte sich die Auszeichnung im guten siebten Rang sichern. Den siebten Rang erschwang sich der ruhige Turnerschwinger Jan Huber. Dies ist nach Wochenfrist die zweite Auszeichnung in seiner noch jungen Karriere. im zehnten Rang glänzten noch zwei weitere Ausserschwyzer Athleten, dies waren Oliver Hasler und Andrin Zaugg.

Kategorie C: (Jahrgänge 2011/2012)
In dieser Kategorie siegte der Schönenberger Patrick Kälin mit einer sehr starken Leistung. Im Schlussgang bodigte der um ein Jahr älteren Klubkamerad Jonas Steinauer. Er sicherte sich den Sieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen sicherte sich Ronny Stachel den begehrten Zweig. Zwei Plätze hinter ihm platzierte sich Quirin Köpfli mit einer kämpferischen Leistung die Auszeichnung. Den guten achten Rang erschwang sich der quirlige Michael Nauer mit drei Siegen.

Kategorie D: (Jahrgänge 20013/20014)
Raphael Mächler zeigte wieder einmal eine sehr starke Leistung und qualifizierte sich in dieser Kategorie für den Schlussgang. In diesem Stand ihm Martin Hanke gegenüber. Nach acht Minuten trennten sie sich ebenwürdig und sicherten sich somit den gemeinsamen Kategoriensieg. Mit Remo Stachel im fünften Schlussrang sicherte sich ein weiterer Ausserschwyzer Athlet die Auszeichnung.

Die Jungschwinger erkämpften sich insgesamt einen Kategoriensieg, zwei Schlussgangteilnahmen und zehn Auszeichnungen. Die Jungschwinger mit den Jahrgängen 2004 bis 2007 werden sich gleich am Sonntag am ISV des Nachwuchses messen.




Heiss, heisser, Schwingfest Wilen

Der 79. Schwyzer kantonale Nachwuchsschwingertag in Wilen bei Wollerau wird in doppelter Hinsicht als einer der heissesten in Erinnerung bleiben. Einerseits weil man viele spannende Kämpfe beobachten konnte, andererseits wegen den enorm hohen Temperaturen.
Der Schwingklub March-Höfe war bestrebt den Schwingern und Zuschauern auf der gemütlichen Schulanlage Wilen ein würdiges Kantonale der Schwyzer Nachwuchsschwinger zu bereiten. Das routinierte OK unter der Leitung von OKP Bruno Nötzli war allzeit bereit. So konnte man auf kleinere und grössere Herausforderungen oder Pannen sofort zügig und spontan reagieren und alles wieder in geordnete Bahnen bringen. Man hatte im Vorfeld auf schönes Wetter gehofft, nur hatte wohl der OKP Nötzli zu fest um schönes Wetter gebetet, denn die glühend heissen Temperaturen wurden vor allem am Nachmittag mehr zur Qual als zum Genuss.

Hitze drückte auf Stimmung
Hitzebedingt blieb der Zuschaueraufmarsch geringer als erwartet. Und auch die Schwingfeststimmung war weniger ausgelassen als auch schon. In der Regel wurde sofort ein schattiges Plätzchen aufgesucht und nur noch verlassen, wenn unbedingt nötig. Wenig erfreulich war die grosse Zahl der Abmeldungen. So verzichteten über 40 ursprünglich angemeldete Schwinger auf einen Start. Die Einteilung unter der Leitung von Obmann Armin auf der Maur konnte mit nur noch 169 Jungschwingern den Wettkampf in Angriff nehmen.

Vier Schwyzer und ein Glarner Kategoriensieger
Das diesjährige Kantonale der Jungen war geprägt von meist überlegenen Kategoriensiegern. Bei den jüngsten JG 13/14 bezwang Nando Benz (Schwyz) Raphael Mächler (Vorderthal) nach relativ kurzer Gangdauer. Die Katg. D JG 11/12 war eine sichere Beute von Jonas Steinauer Willerzell. Steinauer konnte sich im Schlussgang gegen seinen Klubkameraden Patrick Kälin (Schönenberg) ein Remis leisten, was ihm zum sicheren Sieg reichte. In der Katg. C JG 09/10 besiegte Mattia Abgottspon (Küssnacht) nach kurzer Gangdauer Andre Reichmuth (Schwyz) und holte sich seinen ersten Festsieg am Schwyzer. Die Katg. B JG 07/08 wurde von Martin Schönbächler aus Einsiedeln dominiert. Schönbächler bezwang im Schlussgang seinen Klubkameraden Samuel Steinauer und verpasste das Punktemaximum nur um einen Viertelpunkt. Dieses Kunststück schaffte der Glarner Gast Patrick Feldmann (Riedern) bei den ältesten JG 05/06. Nach seinem sicheren Schlussgangerfolg gegen Marco Reichmuth (Rothenthurm) siegte Feldmann mit der Traumpunktezahl 60,00.

Elf Zweige für gastgebenden Schwingklub March-Höfe
Die Nachwuchsleute des organisierenden Schwingklubs March-Höfe mischten munter mit. So konnte mit Raphael Mächler bei den jüngsten ein Schlussgangteilnehmer gestellt werden und in der Katg. C belegte Cyrill Krieg aus Buttikon den Ehrenplatz. Weitere Ausserschwyzer Zweiggewinner waren Oliver Hasler (Schübelbach), Roman Müller (Wilen bei Wollerau), Andrin Zaugg und Justin Hasler (beide Schübelbach), Nico Kagermeier (Wilen bei Wollerau), Patrick Steiner (Siebnen), Jan Huber (Tuggen), sowie Ronny und Remo Stachel aus Feusisberg.
HRU

8 Auszeichnungen und einen Kategorien Sieg für die Jungschwinger des SKMH am Buebeschwinget in Baar

Remo Stachel mit ersten Kategoriensieg
Am Donnerstag 16.06.2022 fand der Buebeschwinget in Baar statt. Der Anlass konnte bei sommerlichen Verhältnissen durchgeführt werden. Es kamen Jungschwinger aus den Kantonen Schwyz, Uri, Ob- und Nidwalden, Luzern und Zug zusammen. Insgesamt nahmen ca. 281 Jungschwinger von den Jahrgängen 2005 bis 2014 am Buebeschwinget teil. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen 18 Athleten den Kampf um die begehrte Auszeichnung auf.

Kategorie A: (Jahrgänge 2005/2006)
In diesem Jahrgang kam es zum Schlussgang zwischen Marco Reichmuth und Mauro Kryenbühl. Nach kurzem Abtasten besiegte Marco seinen Gegner und feierte den Kategoriensieg mit 58.50 Punkten.
Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Jungschwinger zur Auszeichnung

Kategorie B: (Jahrgänge 2007/2008)
Diese Kategorie wurde von Jonas Portmann dominiert. Trotz der Niederlage im Schlussgang gegen Diego Heimann feierte er den Kategoriensieg. Auch in dieser Kategorie ging der Schwingklub March-Höfe leer aus.

Kategorie C: (Jahrgänge 2009/2010)
Diese Kategorie gewann der Saison Dominator Andre Reichmuth mit sechs einwandfreien Siegen. Im Schlussgang bodigte er Colin Suter in der ersten Minute. Gleich im zweiten Rang platzierte sich der starke Buttniker Cyrill Krieg. Cyrill zeigte sein Können auf und gewann fünf von sechs Gängen. Mit Roman Müller platzierte sich ein weiterer Ausserschwyzer in den Auszeichnungsrängen. Er sicherte sich den Zweig mit drei Siegen. Den elften Rang mit drei Siegen, einem gestellten Gang und zwei Niederlage sicherte sich Oliver Hasler.

Kategorie D: (Jahrgänge 2011/2012)
Mit Patrick Kälin siegte hier sogar einer mit Jahrgang 2012. Er zweigte den älteren Jungschwinger den Meister und sicherte sich den Sieg mit fünf Siegen und einem gestellten Schlussgang gegen Kevin Staub aus Unterägeri. Gleich zwei Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe sicherten sich die Auszeichnung, dies waren Michael Nauer und Ronny Stachel. Michael erschwang sich den sechsten Rang mit vier Siegen und zwei Niederlage. Ronny platzierte sich gleich einen Rang hinter ihm.

Kategorie D: (Jahrgänge 2013/2014)
In dieser Kategorie kam es zu einem Ausserschwyzer Sieg. Der trainingsfleissige Remo Stachel trumpfte gross auf und erkämpfte sich mit vier Siegen und einer Niederlage die Schlussgangteilnahme. In diesem Stand ihm Livio Kneubühl gegenüber, den er im zweiten Gang verlor. Im Schlussgang trat Remo sehr stark auf und dominierte den Gang. In der Hälfte der Gangdauer legte er seinen Gegner ins Kurzholz und feierte somit seinen ersten Kategoriensieg. In dieser Kategorie erschwang sich noch ein weiterer Athlet die Auszeichnung. Dies war Raphael Mächler im starken fünften Rang mit drei Siegen und drei gestellten Gängen.

Die Jungschwinger erkämpften sich insgesamt einen Kategoriensieg und acht Auszeichnungen. Für die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe steht der nächste Anlass bereits vor der Tür. Die Jungschwinger werden am 19.06.2022 den Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag in Wilen bestreiten und hoffen auf viel Unterstützung vom heimischen Publikum.



Wilen ist bereit für die künftigen «Bösen»

Am kommenden Sonntag 19. Juni sind in Wilen bei Wollerau die Schwyzer Nachwuchsschwinger die Hauptdarsteller. Das OK unter der Leitung des ehemaligen eidgenössischen Kranzschwingers Bruno Nötzli ist bereit um allen einen würdigen Schwyzer kantonalen Nachwuchsschwingertag zu präsentieren.

Turnusgemäss findet der Schwyzer kantonale Nachwuchsschwingertag alle sechs Jahre im Klubgebiet des Schwingklubs March-Höfe (SKMH) statt. Dieses Mal ist man ein Jahr hinterher. Wegen den Corona Auswirkungen findet die 79. Auflage des wichtigsten Schwyzer Nachwuchsschwinger Anlass mit einem Jahr Verspätung statt.

Nach Vorderthal 2015 wieder im Bezirk Höfe
Wie immer wechselt der SKMH mit den Durchführungen von Kantonalen Anlässen stets die Bezirke ab. So findet der 79. Schwyzer Nachwuchsschwingertag dieses Mal im Bezirk Höfe in Wilen statt. Der rund 4000 Einwohner besitzende Ort Wilen bei Wollerau gehört der Gemeinde Freienbach an und ist nach 1997 zum zweiten Mal Gastgeber des Schwyzers Kantonalen der Jungen. Der Festplatz befindet sich bei beim Schulhaus Wilen und bietet für Schwinger und Festbesucher eine ideale Infrastruktur mit genügend Parkplätzen. Zudem befindet sich der Schwingplatz direkt neben dem Bahnhof. Das OK führt unter der Leitung von Rene Mettler wie immer eine grosszügige Festwirtschaft, so dass in Wilen für Speis und Trank gesorgt ist.

Rund 200 Jungschwinger erwartet
Auf den vier Sägemehlplätzen kann man davon ausgehen, dass viele spannende Kämpfe beobachtet werden können. In fünf Kategorien werden die Sieger erkoren und startberechtigt sind alle Schwyzer Nachwuchsschwinger der Jahrgänge 05-14. Wie immer, wenn der SKMH Gastgeber eines Kantonalen Anlasses ist, sind die Glarner Schwinger als Gäste eingeladen. Die beiden Nordostschweizer Klubs Niederurnen und Glarus werden mit rund 25 Sägemehlakrobaten zugegen sein. Sie alle werden im Kampf um die begehrten Zweige mit Sicherheit das Kurzholz stieben lassen. Wettkampfbeginn ist 10,00 Uhr, der Eintritt ist frei und Petrus hoffentlich ein Schwingerfreund.
HRU


 

Jungschwingertag Galgenen 2022
Hasler Justin, Huber Remo, Krieg Cyrill, Mächler Raphael, Stachel Remo, Stachel Ronny, Späni Kilian, Steiner Jonas, Zaugg Andrin
Bild: Albert René Kolb
Bilder: HRU und Albert René Kolb
9 Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH am Jungschwingertag in Galgenen

Am Pfingstmontag fand in Galgenen der traditionelle Jungschwingertag schon zum 30. Mal statt.
Der vom Schwingklub March – Höfe, unter der Leitung von Mathias Gemperli, bestens organisierte Wettkampf wurde von 201 Jungschwingern im Alter von 8 – 16 Jahren aus der Innerschweiz und Nordostschweiz besucht. Bei angenehmem Wetter und vor sehr vielen, gutgelaunten Zuschauern, kämpften die Jungschwinger verbissen um die schönen Preise aus dem Gabentempel und um die begehrten Zweige. Erfolgreich verlief der Wettkampf für die einheimischen Schwinger, konnten doch neun Zweige für den SKMH gewonnen werden.

Die älteste Kategorie A 06/07 wurde von Martin Schönbächler Einsiedeln gewonnen, der im Schlussgang Reto Pfyl aus Schwyz bezwang. In dieser Kategorie gingen die Ausserschwyzer leer aus.

In der Kategorie B 08/09 schwang im Schlussgang Andre Reichmuth Seewen, gegen Daniel Steiner Alpthal obenaus. Auf dem tollen Ehrenplatz landete Cyrill Krieg, Buttikon und Jonas Steiner aus Siebnen klassierte sich im sechsten Rang. Pech hatten Jan Huber Tuggen, Patrick Steiner Siebnen und Roman Müller Wilen, sie verpassten den Zweig nur knapp.

In der Kategorie C 10/11 siegte Patrick Laimbacher Schwyz im Schlussgang überlegen gegen Noe Knüsel Greppen. Der Tuggner Remo Huber holte sich den starken dritten Rang. Weitere Ausserschwyzer Zweigewinner waren Justin Hasler Schübelbach und Ronny Stachel Feusisberg (zehnter Rang), sowie Andrin Zaugg Schübelbach im elften Rang. Severin Mächler Vorderthal fehlte nur ein halber Punkt zum Eichenlaub.

Bei den jüngsten Kategorie D 12-14 siegte Patrick Kälin Schönenberg überlegen gegen Julian Bolleter Meilen. Im fünften Rang sicherte sich Raphael Mächler Vorderthal ein sonniges Plätzchen auf der Rangliste. Remo Stachel Feusisberg wurde achter und Kilian Späni Schindellegi belegte den zehnten Rang.

Allen Zweiggewinnern herzliche Gratulation.
HRU


Junge „Böse“ in Galgenen

Am kommenden Pfingstmontag 6. Juni evtl. Samstag 11. Juni 2022, führt der Schwingklub March – Höfe zum 30. Mal den traditionellen Jungschwingertag in Galgenen durch

Das Organisationskomitee unter der Leitung von Mathias Gemperli ist bereit, um den hoffentlich zahlreich erscheinenden Zuschauerinnen und Zuschauern ein gemütliches Schwingfest zu bescheren. Der ideale Wettkampfplatz beim alten Mehrzweckgebäude, das Festzelt, dass die Gäste vor Regen oder praller Sonne schützt und die mit viel Einsatz geführte Festwirtschaft, die fürs leibliche Wohl aller sorgt, bilden einen gelungenen Rahmen. Wettkampfbeginn ist um 9:45 Uhr.

Der Schwingsport hat glücklicherweise keine Nachwuchsprobleme, und so werden am Pfingstmontag an die 200 Jungschwinger in Galgenen erwartet. Jungschwinger aus den Kantonen Schwyz, Glarus, Zürich, St.Gallen, Uri, Zug, Luzern sowie auch wieder Athleten von unseren befreundeten Schwingklubs Engadin und Tessin, werden versuchen sich so gut wie möglich in Szene zu setzen. Jungschwingertage haben einen ganz speziellen Reiz. Angriff total, lautet die Parole! Taktieren ist in den allermeisten Fällen ein Fremdwort, und es wird frisch von der Leber weg geschwungen. Es wird mit Sicherheit höchst interessant zu beobachten sein, wie die jungen Sägemehlakrobaten versuchen ihre Gegner auf den Rücken zu legen. Die erfolgreichsten Kämpfer dürfen dann auch einen Zweig und ein Glöggli aus dem reichhaltigen Gabentempel in Empfang nehmen. Und oftmals kommt es vor, dass die Zweiggewinner von heute auch die Kranzschwinger von morgen sein werden.

Sollten die Wetterbedingungen ganz schlecht sein, so würde der Jungschwingertag auf den Samstag 11. Juni verschoben. Beginn ebenfalls 9:45 Uhr. Unter der Nummer 1600 und auf www.skmh.ch kann man sich ab 07:00 Uhr über die Durchführung des Festes informieren.
Der Schwingklub March – Höfe lädt alle freundlichst ein, um die jungen Talente bei ihrem Wirken im stiebenden Sägemehl zu beobachten. Und wer weiss, vielleicht wird sogar ein zukünftiger Schwingerkönig gesichtet.

Vorbereitungen fürs Kantonale der Jungen laufen auf Hochtouren

Für den SKMH geht die Organisation von Schwingfesten Schlag auf Schlag weiter. Den am Sonntag 19. Juni haben die Ausserschwyzer die Ehre, den Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag in Wilen durchzuführen. Das OK unter der Leitung des Höfner Eidgenossen Bruno Nötzli ist auf bestem Weg, den Schwyzer Nachwuchsschwingern und Festbesuchern ein würdiges Fest zu präsentieren. Erwartet werden dabei an die 200 Nachwuchsschwinger aus dem ganzen Kanton, sowie Gästeschwinger aus dem Kanton Glarus.
HRU

8 Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH am Glarner Kant. Nachwuchsschwingfest in Netstal
8 Auszeichnungen am Glarner Kantonalen Jungschwingertag

Am Auffahrtsdonnerstag fand der alljährliche Glarner Kantonale Nachwuchsschwinget in Netstal statt. Der Anlass wurde bei sehr guten Verhältnissen durchgeführt. Insgesamt wurde in sechs Kategorien geschwungen von den Jahrgängen 2005 bis 2014. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen an diesem Anlass 17 Nachwuchskräfte teil.

Kategorie A: Jahrgänge 2005/2006
Diese Kategorie wurden von zwei Thurgauer dominiert. Dies waren Andrin Habegger und Kilian Kolb. Sie qualifizierten sich für den Schlussgang. Sie kämpften sehr verbissen in diesem, leider reichte es keinem zum Siegbringenden Schwung. Mit diesem gestellten Gang hiess der Sieger Andrin Habegger, dank seinem grossen Vorsprung. Leider reichte es keinem Athleten von der Ausserschwyzer für den begehrten Zweig

Kategorie B: Jahrgänge 2007/2008
Mit sechs einwandfreien Siegen dominierte Lukas Lauchenauer diese Kategorie. Im Schlussgang bezwang er Appiwat Grob. Auch in dieser Kategorie reichte es keinem Athleten vom Schwingklub March-Höfe für die Auszeichnung.

Kategorie C: Jahrgänge 2009/2010
Hier kam es zum Schlussgang zwischen Loris Anliker und Fabio Müller. Nach hartem Kampf konnte Loris seinen Gegner ins Kurzholz betten. In dieser Kategorie kam es zu den ersten Auszeichnungen für die Ausserschwyzer. Cyrill Krieg zeigte einen starken Wettkampf gegen die Nordostschweizer Spitze. Er belegte am Schluss den guten fünften Rang mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang.
Auch vier Siege wies Roman Müller vor. Er erschwang sich die Auszeichnung im guten achten Rang. Mit Justin Hasler holte sich ein dritter Athlet den zweig. Er zeigte gegen die ein Jahr älteren Schwinger eine abgeklärte Leistung und konnte drei Begegnungen zu seinen Gunsten entscheiden.

Kategorie D: Jahrgänge 2011/2012
In dieser Kategorie kam es zu zwei Siegern. Im Schlussgang bodigte Nino Marti den Einsiedler Jonas Steinauer nach kurzer Gangdauer. Ninoi konnte durch diesen Sieg zu Jonas aufschliessen und somit feierten sie gemeinsam. Michael Nauer aus Schindellegi zeigte eine starke Leistung und erschwang sich mit vier Siegen und zwei Niederlagen den fünften Rang. Gleich zwei Athleten erkämpften sich den letzten Auszeichnungsrang mit jeweils drei Siegen, diese waren Ronny Stachel und Quirin Köpfli.

Kategorie E: Jahrgänge 2013/2014
Diese Kategorie dominiert mit sechs Siegen Laurin Meier aus Obfelden. In der Endausmarchung setzte er sich gegen Leon Luginbühl durch. Bei den jüngsten sicherten sich zwei Athleten vom Schwingklub March-Höfe die Auszeichnung. Im sechsten Rang Raphael Mächler mit vier Siegen und im elften Rang Remo Stachel mit drei Siegen.

Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt 8 Auszeichnungen. Somit ist bereits das erste Kantonale der Jungschwinger über die Bühne gegangen. Sie freuen sich schon kräftig auf den kommenden Anlass, der mit dem Jungschwingertag in Galgenen am Pfingstmontag, im eigenen Klubgebiet ausgetragen wird. Die Jungschwinger hoffen auf eine grosse Unterstützung vom Wettergott Petrus und dem einheimischen Publikum.  

Am Pfingstmontag 6. Juni, evtl. Samstag 11. Juni 2022 findet in Galgenen der traditionelle Jungschwingertag des Schwingklub March – Höfe statt

Die Schwingsaison ist im vollen Gang und am Pfingstmontag werden traditionell die jungen Wilden die Stars im Sägemehl sein.
Bereits zum 30. Mal führt der Schwingklub March – Höfe (SKMH) den bestens bekannten Jungschwingertag in Galgenen durch. Das Organisationskomitee des SKMH unter Leitung des OKP Mathias Gemperli wird wie üblich alles daransetzen, dass sich die Jungschwinger wie auch Zuschauerinnen und Zuschauer bei unserem Jungschwingertag wohl fühlen. Der Anlass findet beim alten Mehrzweckgebäude statt, und Beginn ist um 9,45 Uhr. Es werden an die 200 Jungschwinger von nah und fern erwartet, die um die begehrten Zweige kämpfen. Auch die mit viel Aufmerksamkeit geführte Festwirtschaft wird fürs leibliche Wohl der Schwingfestbesucher sorgen. Ein weiteres Plus an unserem Jungschwingertag ist das vom OK erstellte Festzelt, aus dem die Besucher perfekt die spannenden Kämpfe in den Sägemehlringen übersehen können.
Bei ganz schlechten Wetterbedingungen wäre der Samstag 11. Juni als Verschiebedatum vorgesehen. Beginn ebenfalls um 9,45 Uhr. Unter der Nummer 1600, oder auf www.skmh.ch kann man sich ab 7,00 Uhr über die Durchführung informieren. Bleibt zu hoffen, dass Petrus ein Schwingerfreund ist, und unserem Anlass schönes Wetter beschert.
Der Schwingklub March – Höfe würde sich freuen, möglichst viele Gäste in Galgenen begrüssen zu können.
HRU

6 Auszeichnungen für den SKMH am Muotathaler Nachwuchsschwinget

Raphael Mächler bestätigt seine starke Frühform
Am Samstag konnte bei warmen Temperaturen der Muotathaler Jungschwingertag durchgeführt werden. Es starteten insgesamt 257 Jungschwinger aus den Kantonen: Nidwalden, Uri, Ob- und Nidwalden, Schwyz, Tessin und dem Gastkanton Bern. Es wurde in fünf Kategorien geschwungen von den Jahrgängen 2005 bis 2014. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen 19 Akteure den Kampf um die begehrten Zweige auf sich.

Kategorie A: Jahrgang 05/06
Diese Kategorie war bereits vor dem Schlussgang entschieden, Stefan Hurschler wies alle in die Schranken und hatte einen so grossen Punktevorsprung vor dem Schlussgang. Er stieg als uneinholbar in den letzten Kampf, nach kurzer Gangdauer besiegte er in diesem Marco Reichmuth. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem zur Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgang 07/08
In dieser Kategorie hiess die Schlussgangpaarung Diego Heimann gegen Samuel Steiner. Bereits im zweiten Zusammengreifen konnte Diego seinen Gegner bezwingen. Leider reichte es knapp nicht zur Auszeichnung in dieser Kateogrie für die Ausserschwyzer Athleten.

Kategorie C: Jahrgang 09/10
André Reichmuth dominierte diese Kategorie und wies alle seine sechs Gegner in die Schranken. Im Schlussgang bodigte er seinen Klubkamerad Patrik Laimbacher nach hartem Kampf. Gleich im zweiten Schlussrang platzierte sich der starke Buttniker Cyrill Krieg mit fünf Siegen und einer Niederlage gegen André Reichmuth. Der nächste Ausserschwyzer erschwang sich den sechsten rang mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang. Dies war Remo Huber aus Tuggen, mit dieser Klassierung zeigt er eine enorme Steigerung seit Anfangs Jahr. Justin Hasler komplettierte diese Kategorie im siebten Rang. Er wies ein Notenblatt mit vier Siegen und zwei Niederlagen vor.

Kategorie D: Jahrgang 11/12
Der einheimische Tobias Schelbert zeigte in dieser Kategorie eine sehr starke Leistung mit sechs einwandfreien Siegen. Im Gang um den Tagessieg legte er Kevin Staub ins Kurzholz. Mit Ronny Stachel konnte sich ein Athlet in den Auszeichnungsrängen platzieren. Er belegte den fünften Rang mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang.

Kategorie E: Jahrgang 13/14
Bei den Jüngsten war man gespannt in den Reihen von den Ausserschwyzer auf Raphael Mächler. Er schwang stark und konnte die ersten fünf Gegner ins Kurzholz legen. Mit dieser Leistung qualifizierte er sich nach Lauerz bereits zum zweiten mal für den Schlussgang. Im Schlussgang musste er eine Niederlage einstecken gegen Nando Benz. Somit belegte Raphael am Schluss den starken zweiten Rang. Remo Stachel aus Feusisberg wies am Schluss drei Siege, zwei Niederlagen und einen gestellten Gang vor. Mit diesem Ausweis belegte er den hervorragenden siebten Schlussrang.

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich sechs Auszeichnungen und einen Kategoriensieg
Die Jungschwinger freuen sich schon heute auf den nächsten Anlass am 26. Mai in Netstal am Glarner Kantonalen Jungschwingertag.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Sieben Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH am Jungschwingertag in Lauerz
Raphael Mächler brillierte mit einer starken Leistung

Am Sonntag 24.04.2022 fand das alljährliche Buebeschwinget in Lauerz statt. Der Anlass wurde bei ehr kühlen Temperaturen durchgeführt. Die Schwinger kamen aus den Kantonen: Schwyz, Uri, Luzern, Zug und vom Gastkanton Aargau. Insgesamt nahmen ca. 180 Jungschwinger am Wettkampf teil. Der Schwingklub March-Höfe wurde durch 18 Nachwuchsathleten vertreten. Es wurde in fünf Kategorien geschwungen vom Jahrgang 2005 bis 2014.

Kategorie A: Jahrgänge 2005/2006
In dieser Kategorie kam es zum Schlussgang zwischen Benno Heinzer und Werner Fässler. Nach kurzer Gangdauer entschied Werner diesen Schlussgang für sich und feierte seinen Kategoriensieg. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem zur begehrten Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgänge 2007/2008
Die Schlussgangpaarung in dieser Kategorie hiess Thomas Suter gegen Jonas Portmann. Nach kurzer Gangdauer entschiede der Luzerner Jonas diesen Gang für sich. Für Alex Spiess war dies ein spezieller Tag. Er gewann seine erste Auszeichnung mit drei Siegen, zwei gestellten Gängen und einmal musste er sich geschlagen geben. Somit zählt sich für Alex Spiess das harte Training mit den Aktiven bereits aus.

Kategorie C: Jahrgänge 2009/2010
Dies Kategorie gewann Andre Reichmuth, er bezwang im Schlussgang seinen Klubkameraden Patrik Laimbacher. Im sehr guten dritten Schlussrang klassierte sich der Buttiker Cyrill Krieg. Er brilliert vorallem mit seiner starken Technik und der Wettkampfübersicht. Zwei Ränge hinter ihm platzierte sich Justin Hasler mit vier Siegen und zwei Niederlage. Mit seiner kämpferischen Art bewies er, dass mit ihm auch gegen die älteren Jahrgänge zu rechnen ist.

Kategorie D: Jahrgänge 2011/2012
Dieser Schlussgang endete gestellt und somit kam es zu einem geerbten Sieg. Kevin Staub konnte den Sieg erben. Im Schlussgang trennten sich David Renggli und Tobias Schelbert ebenwürdig. Gleich zwei Athleten von der Ausserschwyz erschwangen sich den begehrten Zweig. Diese war Ronny Stachel im sehr guten siebten Rang mit drei Siegen, einer Niederlage und zwei gestellten Gängen. Der zweite im Bunde hiess Michael Nauer. Michael zeigte eine gute Leistung und platzierte sich im guten neunten Rang.

Kategorie E: Jahrgänge 2013/2014
Der ausserschwyzer Athlet Raphael Mächler qualifizierte sich mit einer super Leistung für den Schlussgang gegen Dario Föhn. Raphael bezwang vier von den fünf Gegner und trennte sich von einem resultatlos vor dem Schlussgang. Im Schlussgang versuchte er alles um den Festsieg zu erreichen, leider konnte er die Verteidung von Dario Föhn nicht durchbrechen und somit musste er den Festsieg an Dario überlassen. Raphael platziert sich im guten zweiten Schlussrang. Dies war seine erste Schlussgangqualifikation in seiner noch jungen Karriere. Remo Stachel rundete die super Leistung in dieser Kategorie noch ab. Er belegte den dritten Schlussrang mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt eine Schlussgangteilnahme und sieben Auszeichnungen. Der nächste Anlass für die Jungschwinger ist das Schwingfest im Muotathal am 14. Mai.


14 Auszeichnungen und ein Kategoriensieg durch Cirill Krieg für den SKMH am Rapperswiler Buebeschwinget in Wagen  9.April
Jungschwinger mit zwei Schlussgangteilnahmen und einem Kategoriensieg
Am Samstag 09.04.2022 fand der alljährliche Rapperswiler Jungschwingertag statt. Dieses Jahr wurde das Fest in Wagen ausgetragen. Der Anlass konnte bei regnerischem und kaltem Wetter durchgeführt werden. Es wurde in vier Kategorien von den Jahrgängen 2007 bis 2014 geschwungen. In Wagen starteten insgesamt 167 Nachwuchskräfte. Die Jungschwinger kamen aus den Kantonen St.Gallen, Glarus, Appenzell und den beiden Innerschweizer Klubs Einsiedeln und March-Höfe. Von der Ausserschwyz nahmen 19 Nachwuchsschwinger den Kampf um die begehrte Auszeichnung auf sich.

Kategorie A: Jahrgänge 2007/2008
In dieser Kategorie standen Marco Ackermann und Werner Rusch aus demselben Schwingklub gegenüber. Nach hartem Kampf endete dieser resultatlos. Somit feierte Marco den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Leider reichte es unseren Jungschwinger knapp nicht zur Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgänge 2009/2010
Cyrill Krieg heisst der Sieger dieser Kategorie. Der ausserschwyzer Athlet zeigte eine sehr starke Leistung und wiess insgesamt fünf Gegner in die Schranken und beendete nur den Gang gegen Cyrill Styger resultatlos. Im Schlussgang bodigte er nach kurzem Abtasten Fabian Dörig. Die Teamleistung unserer Athleten war sehr stark in dieser Kategorie, gleich acht Athleten holten sich die begehrte Auszeichnung.
Andrin Zaugg belegte den guten vierten Rang mit vier Siegen, einem gestellten und einem verlorenen Gang. Andrin Zaugg war in dieser Kategorie der Bestklassierte mit Jahrgang 2010. Im sechsten Rang platzierte sich der zähe Wiler Roman Müller mit einer Punktzahl von 56.25. Oliver Hasler überzeugte mit drei Siegen, zwei gestellten und einem verlorenen Gang. Er erschwang sich den achten Rang. Gleich drei Athleten erzielten die gleiche Punktzahl im elften Rang. Dies waren Justin Hasler, Nico Kagermeier und Patrick Steiner aus Siebnen. Gleich einen Rang hinter ihnen erkämpfte sich Remo Huber an seinem ersten Schwingfest die Auszeichnung mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie C: Jahrgänge 2011/2012
In dieser Kategorie qualifizierte sich der zähe Athlet Michael Nauer für den Schlussgang. Er qualifizierte sich mit vier Siegen und einer Niederlage für den Schlussgang. Leider musste er die Stärke von Jonas Steinauer anerkennen. Michael platzierte sich am Schluss im hervorragenden fünften Rang. Gleich einen Rang hinter ihm nestete sich Ronny Stachel mit einer starken Leistung ein. Er bezwang vier Gegner, trennte sich von einem Gegner resultatlos und musste sich nur einmal das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Den guten achten Rang erschwang sich Nico Steiner aus Siebnen. Die letzte Auszeichnung für die Ausserschwyzer Athleten erkämpfte sich Quirin Köpfli mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einmal trennte er sich ebenwürdig von seinem Gegner. Dies bleibt Quirin sicher in bester Erinnerung, denn es war seine erste Auszeichnung.

Kategorie D: Jahrgänge 2013/2014
In dieser Kategorie gab es einen Appenzeller Sieg. Ramon Zingerli besiegte im Schlussgang seinen Klubkamerad Janick Knechtle. Gleich hinter dem Festsieger platzierte sich Raphael Mächler mit fünf Siegen und einer Niederlage. Die letzte Auszeichnung in dieser Kategorie ging nach Feusisberg. Remo Stachel erschwang sich diese mit je zwei gestellten, verlorenen und gewonnenen Gängen.

Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt einen Kategoriensieg, zwei Schlussgangteilnahmen und 14 Auszeichnungen. Schön zu sehen, dass gleich drei zwei Athleten ihr erstens Schwingfest bestritten. Dies waren Timo Schmid und Remo Huber. Sie zeigten auf, dass sie bereit sind für die lange Schwingsaison 2022.  Die Jungschwinger freuen sich heute schon am Ostermontag unsere Aktivschwinger in Pfäffikon zu unterstützen und wer weiss vielleicht können wir uns auch an diesem Anlass über einen Sieger freuen.


Hallenbuebeschwinget Küssnacht 12.03.2022

Jungschwinger starten stark in neue Schwingsaison

Am Sonntag, 14.03.2022, fand der alljährliche Hallenschwinget in Küssnacht statt. Der Anlass wurde bei warmen Winterwetter in der Halle durchgeführt. Den Weg nach Küssnacht fanden insgesamt ca. 70 Jungschwinger vom Kanton Schwyz und Gäste vom Kanton Luzern. Der Schwingklub March-Höfe entsann 11 Nachwuchstalente nach Küssnacht. Es wurde in drei Kategorien geschwungen, die Ältesten hatten den Jahrgang 2006.

In der Kategorie A, Jahrgang 2006/2007, qualifizierten sich Benno Heinzer und Ramon Hess für den Schlussgang. Benno konnte diesen für sich entscheiden und feierte den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. Vom Schwingklub March-Höfe war Philipp Keller am Start. Er startete gut in die Saison mit zwei Siegen und vier Niederlagen.

Bei den Jahrgängen 2008/2009 bestritt Daniel Steiner gegen Adrian Horath den Schlussgang. Daniel stand bereits vor dem Schlussgang als Sieger fest, da er sovile Punkte Vorsprung hatte. Im zweiten Rang klassierte sich der starke Siebner Jonas Steiner. Er sicherte sich diesen Schlussrang mit vier Siegen, einer Niederlage und ein Gang endete gestellt. Einen Viertelpunkt hinter ihm platzierte sich Cyrill Krieg. Cyrill zeigte eine starke Leistung nach seinem Sieg am Klubschwinget. Roman Müller aus Wilen platzierte sich im guten achten Rang mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Mit Nico Kagermeier war ein vierter Athlet in dieser Kategorie am Start. Er erschwang sich den 13. Schlussrang mit einem Sieg und fünf Niederlagen.

In den Jahrgängen 2010 und jünger kam es zum Schlussgang zwischen Silvan Steinauer und Matthias Steiner. Nach kurzem Abtasten besiegte Silvan seinen Klubkamerad und feierte den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. In dieser Kategorie waren insgesamt sieben Ausserschwyzer Athleten am Start. Den guten neunten Rang erschwang sich Justin Hasler mit drei Siegen. Ebenfalls drei Siege wiesen Andrin Zaugg im zwölften Rang und Michael Nauer im 14. Rang vor. Ronny Stachel zeigte eine gute Leistung und konnte sich den 16. Rang sichern mit zwei Siegen, drei Niederlagen und einem gestellten Gang. Das gleiche Notenblatt wies Kilian Späni vor. Kilian startete in dieser Kategorie als Jüngster von den Ausserschwyzer. Einen Rang hinter Kilian war Quirin Köpfli platziert. Der siebte Ausserschwyzer Athlet in dieser Kategorie war Urs Steinegger. Für Urs war dies der erste Wettkampf für den Schwingklub March-Höfe. Er konnte an seinem ersten Schwingfest einen Gegner bezwingen, musste leider dreimal die Stärke seines Gegners anerkennen und trennte sich von zwei Athleten ebenwürdig.

Somit ging der erste Jungschwingeranlass über die Bühne und man kann gespannt auf die nächsten Anlässe vorausschauen was die jungen Talente aus der Ausserschwyz nach diesem starken Auftritt zeigen werden. Die Jungschwinger aus den Bezirken March und Höfe sind am 09.04.2022 am Jungschwingertag in Wagen zu Gast.

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Neun Auszeichnungen für die Jungschwinger am Urner Kantonalen in Bürglen

Ausserschwyzer mit starkem Auftritt als Gast im Urnerland

Am Sonntag 12.09.2021 durften die Ausserschwyzer Jungschwinger als Gast in Bürglen am Urner Kantonalen Jungschwingertag antreten. Das Fest konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden.  Insgesamt nahmen 162 Athleten am Jungschwingertag teil, die Ausserschwyzer waren mit 17 Athleten vor Ort. Es wurde in vier Kategorien geschwungen von den Jahrgängen 2006 bis 2013.

Kategorie A: Jahrgang 2006/2007
Diese Kategorie wurde von Raphael Briker dominiert. Er gewann alle seine sechs Gegner, im Schlussgang bezwang er Dominik Kiser aus Ramersberg. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Athleten für die Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgänge 2008/2009
David Eberli gewann in dieser Kategorie alle seine sechs Widersacher und sicherte sich mit dem Sieg im Schlussgang gegen Severin Epp den Tagessieg. Gleich zwei Jungschwinger sicherten sich einen absoluten Spitzenplatz, dies waren Cyrill Krieg und Roman Müller im dritten Schlussrang. Beide schwangen im fünften Gang um die Schlussgangteilnahme, leider reichte es keinem sich für diesen zu qualifizieren. Cyrill und Roman wiesen am Ende des Tages beide vier Siege, eine Niederlage und einen gestellten Gang vor.

Kategorie C: Jahrgänge 2010/2011
Diese Kategorie war sehr ausgeglichen, im Schlussgang standen sich Livio Gwerder und Til Würsch gegenüber. Livio konnte diesen zu seinen Gunsten entscheiden. Gleich hinter den Schlussgangteilnehmern platzierte sich im vierten Rang der zähe Andrin Zaugg. Er sicherte sich diesen Rang mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Einen Rang hinter Andrin platzierte sich sein Schulkamerad Oliver Hasler mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Mit demselben Notenblatt sicherte sich auch Justin Hasler den begehrten Urner Zweig im guten sechsten Rang. Der draufgängerische Schindellegler Michael Nauer sicherte sich den Zweig im guten neunten Rang mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Severin Mächler komplettierte die sehr gute Teamleistung mit dem Auszeichnungsgewinn im selben rang wie Michael.

Kategorie D: Jahrgänge 2010/2011
Bei den Jüngsten hiess der Sieger Silvan von Ah aus Flüeli-Ranft. Er bezwang im Schlussgang Lio Britschgi nach kurzer Gangdauer. Gleich zwei Athleten vom Schwingklub March-Höfe sicherten sich den Zweig im guten siebten Rang, dies waren Kilian Späni und Raphael Mächler. Beide wiesen ein Notenblatt mit drei Siegen vor.

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt neun Auszeichnungen am Urner Kantonalen Jungschwingertag. Dies war für die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe der letzte Wettkampf dieser Saison, sie werden am Herbstschwingertag noch als Helfer im Einsatz stehen.
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Eidgenössischer Jungschwingertag 2021 in Schwarzenburg

Der Wangner Benjamin Züger verpasste gestern am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag im oberaargauischen Schwarzenburg den Zweig um einen Viertelpunkt. Auch seine Klubkollegen konnten nicht reüssieren.
Benjamin Züger war lange auf Kurs für eine Auszeichnung. Am Morgen fand der Turnerschwinger des STV Wangen zunehmend in einen besseren Rhythmus. Seine Arbeit wurde mit zwei Siegen und einem Gestellten belohnt, womit er in der Kategorie des ältesten Jahrgangs (2004) der Spitzengruppe angehörte. Überzeugend war sein Sieg im Anschwingen gegen Janos Bachmann in der letzten Minute. «Nach dem ‹Guet› des Kampfrichters gelang mir ein Übersprung», erklärte der Wangner. Noch besser lief es ihm im 2. Gang: Mit einem im Ansatz blitzschnell ausgeführten Hüfter bodigte Züger Martin Gaël und gegen Schlussgangteilnehmer Gian Maria Odermatt hielt er hervorragend dagegen. Gestellt. Es folgten weitere Gestellte: gegen Jan Roth, Tim Roth und am Ende Oliver Rubin. In den letzten Sekunden gegen Rubin brachte Züger den Berner mit einem Kreuzgriff aussichtsreich zu Boden, hatte aber nicht mehr genügend Zeit, um ihn auf den Rücken zu drücken. Somit verpasste er den Kranz um einen Viertelpunkt – eine grosse Enttäuschung. Mit Recht kritisierten Zügers Betreuer die Einteilungsentscheide: «Benjamin erhielt die drei stärksten Schwinger zugeteilt. Das ist nicht ganz in Ordnung. Dort liegt der Viertelpunkt begraben.» Züger, Rang 8d, blieb den ganzen Tag ungeschlagen und vermochte seinen Körper beeindruckend in die Kämpfe reinzubringen.

Vier Niederlagen für Schnellmann
Alexander Schnellmann erreichte zwei Siege und verzeichnete vier Niederlagen, zum Teil gegen sehr starke Gegner. Agiert er offensiv, kommen seine Fähigkeiten besser zur Geltung. Allerdings ist der Schübelbachner noch zu anfällig für einfache
Konterschwünge des Gegenübers. Mehrere Gänge liefen unter dem Kapitel Lehrgeld, was sich später auszahlen wird. Schnellmann erreichte den Rang 14a.

Mit Pech startete Klubkollege David Solenthaler: Nach einem ausgeglichenen Kampf im Anschwingen mit Vorteilen des Turnerschwingers vom STV Wollerau-Bäch unterlief dem Platzkampfrichter ein Fehler: Gegner Adrian Walther hatte keinen Griff an den Schwinghosen Solenthalers, zudem lagen beide Schwinger am Sägemehlrand. Der Höfner war plötzlich auf dem Rücken. «Ich habe automatisch nachgelassen, da ich erwartete, dass unterbrochen wird. Es war natürlich mein Fehler, das hätte nicht passieren dürfen», sagte Solenthaler. Ärgerlich war zudem sein 4. Gang, den er völlig dominierte. Eine kleine Konzentrationslücke erkannte aber Gegner Tobias Schönenberger – dessen Konter brachte ihm den Sieg. Solenthaler klassierte sich zum Schluss im Rang 16a.

Forfait wegen gebrochener Nase
Adrian Schnellmann war für das Eidgenössische gesetzt. Der Schübelbachner musste aber im Vorfeld Forfait erklären. «Ich habe mir im Schulsport die Nase gebrochen. Da ein Richten nur während zwei Wochen geht, musste ich auf einen Start verzichten», erklärte Schnellmann. Klubkollege Solenthaler kam so als Ersatzmann doch noch zum Einsatz.

Bericht:Albert René Kolb
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Hinten von links nach rechts: Hasler Oliver, Müller Roman, Hasler Justin, Krieg Cyrill, Zaugg Andrin
Vorne vn links nach rechts: Nauer Michael, Mächler Raphael, Stachel Ronny

Acht Auszeichnungen für die SKMH Jungschwinger am Jungschwingertag Einsiedeln


Schwingklub March-Höfe mit einer guten Teamleistung

Am Samstag fand das Einsiedler Nachwuchsschwingfest statt. Das Schwingfest wurde bei kühlem Wetter durchgeführt. Die Jungschwinger kamen aus den Kantonen Luzern, Zug, Glarus, Zürich und Schwyz, insgesamt waren es ca. 230 Teilnehmer. Es wurde in vier Kategorien geschwungen, in den Jahrgängen 2005 bis 2013.

Kategorie A (Jahrgänge 2005/2006)
In dieser Kategorie kam es zur Schlussgangpaarung zwischen Reto Pfyl und Marco Waldmeier, dieser endete gestellt. Reto konnte sich dank seinem Punktepolster als Festsieger ausrufen lassen. Leider reichte es keinem Ausserschwyzer Athleten für den begehrten Zweig.

Kategorie B (Jahrgänge 2007/2008)
Diesen Kategoriensieg sicherte sich Martin Schönbächler. Er bezwang im Schlussgang Thomas Suter aus Muotathal. In dieser Kategorie verpassten leider alle Athleten vom Schwingklub March-Höfe die Auszeichnung.

Kategorie C (Jahrgänge 2009/2010)
In der Kategorie C bestritten Mattia Abgottspon gegen Silvan Steinauer den Schlussgang. Trotz des gestellten Schlussgangs konnte sich Mattia als Festsieger ausrufen lassen. Roman Müller glänzte mit einem starken dritten Schlussrang. Leider stellte er im 5. Gang um den Schlussgang. Am Schluss wies er fünf Siege und einen gestellten Gang auf. Cyrill Krieg platziert sich mit einer soliden Leistung im achten Rang mit vier Siegen und zwei Niederlagen.  Gleich den Rang hinter Krieg platzierte sich Andrin Zaugg mit vier Siegen, einem gestellten Gang und einer Niederlage. Der Schübelbachner Oliver Hasler sicherte sich den begehrten Zweig mit drei Siegen, zwei gestellten Gängen und einer Niederlage. Den zwölften Rang erschwang sich Justin Hasler mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie D (Jahrgänge 2011/2012/2013)

Dies Kategorie wurde von Patrick Kälin dominiert. Er gewann alle seine sechs Gänge und gewann diese Kategorie mit total 59.50 Punkten. Im Schlussgang bodigte er Kevin Staub. Michael Nauer zeigte eine sehr starke Leistung und erreichte den vierten Schlussrang. Diesen erreichte er mit fünf Siegen und einer Niederlage.  Ronny Stachel erschwang sich den begehrten Zweig im sehr guten achten Rang mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Mit Raphael Mächler erkämpfte sich ein weiterer Ausserschwyzer Athlet den Zweig. Er belegte den 15. Schlussrang mit zwei Siegen, drei gestellten Gängen und einer Niederlage.

Die jungen Akteure vom Schwingklub March-Höfe sicherten sich insgesamt acht Auszeichnungen. Die Jungschwinger von der Ausserschwyz dürfen am 12. Oktober am Urner Kantonalschwingfest als Gast im Einsatz stehen.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Cyrill Krieg gewinnt mit der Bestnote 60.00 den Engadiner Jungschwingertag in Zuoz

Am Samstag fand der Jungschwingertag im Engadin statt. Als befreundeter Schwingklub waren die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe eingeladen. Insgesamt nahmen ca. 75 Jungschwinger am Anlass teil. Von den Ausserschwyzer waren 12 Athleten am Start. Der Schwingklub Engadin legte sich extrem ins Zeug, alle Jungschwinger durften eine Naturalgabe mit nach Hause nehmen.

Kategorie A: Jahrgänge 2006/2007/2008

In diesem Schlussgang kam es zur Paarung Josias Müller gegen Aron Walser. Nach kurzem Abtasten sicherte sich Josias den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. Mit Adrian Müller und Philipp Keller waren zwei Jungschwinger von der Ausserschwyz am Start. Adrian belegte am Schluss den elften Rang mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und zwei gestellten Gängen. Philipp sicherte sich mit seiner angriffigen Schwingweise den 15. Rang mit einem Sieg und fünf Niederlagen.

Kategorie B: Jahrgänge 2009/2010

Diese Kategorie wurde von Cyrill Krieg dominiert. Er legte alle seine sechs Gegner mit der Maximalnote ins Kurzholz und sicherte sich den Kategoriensieg mit dem im Schlussgang gegen Laurin Lingenhag. Durch diese Punktzahl durfte er den Wanderpreis mit nach Hause nehmen. Der Wanderpreis ist für den Schwinger reserviert, der am meisten Punkte erreicht am Tag. Im siebten Schlussrang klassierte sich der Schübelbachner Justin Hasler mit drei Siegen und drei Niederlagen. Den achten Rang erschwang sich Oliver Hasler mit einer soliden Leistung. Gleich einen Rang hinter Oliver war Andrin Zaugg aus Schübelbach platziert.

Kategorie C: Jahrgänge 2011/2012/2013

Die Kategorie C war fest in den Händen von Andri Ammann. Im Schlussgang bodigte er Lukas Müller ca. in der Gangmitte. Den Ehrenplatz erschwang sich Michael Nauer mit seiner sehr angriffigen Schwingweise. Diesen Rang sicherte er sich mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Im dritten Rang platzierte sich Ronny Stachel mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Nico Steiner zeigte ebenso eine starke Leistung und konnte sich den fünften Schlussrang sichern mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Auch Kilian Späni zeigte eine gute Leistung und platzierte sich im guten neunten Rang mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Zwei Ränge hinter ihm konnte man den Namen von Quirin Köpfli lesen, er sicherte sich den elften Rang mit zwei Siegen, einem gestellten Gang und drei Niederlagen. Remo Stachel erschwang sich mit demselben Notenblatt den dreizehnten Schlussrang.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe freuten sich extrem auf dieses Schwingfest, bereits über zehnmal durften die Ausserschwyzer bei unserem befreundetem Schwingklub angetreten. Es war sehr schön nach zwei Jahren unsere Freunde wieder einmal an einem Schwingfest im Engadin zu sehen. Die Jungschwinger werden am 28.09.2021 das nächste Mal in Einsiedeln am Werk sein und gleich einen Tag später werden vier unserer Athleten am eidgenössischem Jungschwingertag im Einsatz stehen.

Rangliste:

Kategorie A: Jahrgänge 2006/2007/2008

1.* Müller Josias 06 Heinzenberg 59.75 ++++++
2. Gansner Corsin 07 Unterlandquart 57.25 +++-0+
5.* Walser Aaron 06 Chur 56.25 +0+-+0
11.b Müller Adrian 06 March-Höfe 54.25 +00+--
15. Keller Philipp 06 March-Höfe 52.75 0000+0


Kategorie B: Jahrgänge 2009/2010

1.* Krieg Cyrill 09 March-Höfe 60.00 ++++++
2. Moser Sämi 10 Heinzenberg 58.25 ++0+++
3.* Lingenhag Laurin 09 Prättigau 57.00 +++0+0
7.b Hasler Justin 10 March-Höfe 55.25 ++00+0
8.b Hasler Oliver 10 March-Höfe 54.50 -++000
9.c Zaugg Andrin 10 March-Höfe 54.25 -000++


Kategorie C: Jahrgänge 2011/2012/2013

1.* Ammann Andri 11 Davos 59.00 ++++++
2.a* Müller Lukas 12 Prättigau 57.25 +++++0
2.b Nauer Michael 11 March-Höfe 57.25 -+-+++
3. Stachel Ronny 11 March-Höfe 57.00 -+-+++
5.b Steiner Nico 12 March-Höfe 56.25 +00+++
9.c Späni Kilian 12 March-Höfe 55.25 -+++00
11. Köpfli Quirin 11 March-Höfe 54.75 0+-0+0
13. Stachel Remo 13 March-Höfe 54.25 0+0+0-

*= Schlussgangteilnahme
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Ronny Stachel, Roman Müller, Cyrill Krieg, Michael Nauer Foto anklicken
4 Auszeichnungen für den SKMH am Nachwuchsschwinget Ingenbohl
Cyrill Krieg sichert sich den Ehrenplatz
Am Sonntag 15.08.2021 fand der alljährliche Buebeschwinget in Ingenbohl statt. Petrus meinte es gut mit den Jungschwingern, der Anlass konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt nahmen ca. 193 Schwinger an Anlass teil, die Akteure kamen aus den Kantonen: Luzern, Uri, Nid- Obwalden, Schwyz und die Gäste vom Südwestschweizerverband. Es wurde in vier Kategorien geschwungen in den Jahrgängen 2005 bis 2013. Der Ausserschwyzer Schwingklub reiste mit 14 Jungschwingern an.

Kategorie A: Jahrgänge 2005/2006
In diesem Schlussgang kam es zum Duell zwischen Ronny Ulrich und Dominik Kiser. Mitte der Schlussgangdauer konnte Ronny diesen Gang zu seinen Gunsten entscheiden. Vom Schwingklub March-Höfe startete leider kein Athlet in dieser Kategorie.

Kategorie B: Jahrgänge 2007/2008
In dieser Kategorie gewann der Einsiedler Martin Schönbächler mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Im Schlussgang bodigte er Thomas Suter nach langem Abnützungskampf. Leider reichte es keinem Ausserschwyzer Athleten zur Auszeichnung.

Kategorie C: Jahrgänge 2009/2010
Mattia Abgottspon dominierte diese Kategorie, er gewann alle seine sechs Gegner und feierte den Kategoriensieg mit 60.00 Punkten. Im Schlussgang bodigte er Andre Reichmuth. Cyrill Krieg trumpfte gross auf und sicherte sich mit fünf Siegen und einer Niederlage den hervorragenden zweiten Schlussrang. Mit dieser Platzierung durfte er eine Treichel in die Ausserschwyz entführen. Mit Roman Müller holte sich ein zweiter Ausserschwyzer Athlet die Auszeichnung. Er sicherte sich diesen mit drei Siegen, zwei gestellten Gängen und einer Niederlage.

Kategorie D: Jahrgänge 2011 bis 2013
Diese Kategorie wurde von Patrick Kälin dominiert. Im Schlussgang reichte ihm einen gestellten Gang gegen Corsin von Wyl. Die Ausserschwyzer Athleten sicherten sich zwei Auszeichnungen in dieser Kategorie. Im sehr guten sechsten Rang klassierte sich Michael Nauer aus Schindellegi mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Den zehnten Schlussrang erschwang sich Ronny Stachel aus Feusisberg mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt vier Auszeichnungen. Die Schwinger werden am 21.08.2021 im Engadin als Gast antreten.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Schnellmann Adrian, Solenthaler David, Züger Benjamin und Schnellmann Alexander haben sich für den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag in Schwarzenburg qualifiziert
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
4 Auszeichnungen und einen Schlussgang für den SKMH am Nachwuchsschwingertag in Lauerz 1. August

David Solenthaler erschwingt sich die Schlussgangteilnahme

Am Sonntag 01.08.2021 fand das alljährliche Buebeschwinget in Lauerz statt. Der Anlass wurde bei nasskalten Temperaturen durchgeführt. Die Schwinger kamen aus den Kantonen: Schwyz, Uri, Luzern, Zug und vom Gastkanton Aargau. Insgesamt nahmen ca. 155 Jungschwinger am Wettkampf teil. Der Schwingklub March-Höfe wurde durch 15 Nachwuchsathleten vertreten. Es wurde in fünf Kategorien geschwungen vom Jahrgang 2004 bis 2013.

Kategorie A: Jahrgänge 2004/2005
In dieser Kategorie konnte der Ausserschwyzer David Solenthaler sich für den Schlussgang qualifizieren. Sein Gegner war Jan Roth aus Erlinsbach. Leider ging dieser Gang zu Gunsten von Jan und David belegte trotz dieser Niederlage, in der Schlussrangliste den hervorragenden vierten Schlussrang. Noch einen Rang vor ihm platzierte sich Benjamin Züger aus Wangen. Diesen Schlussrang erschwang er sich mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang.

Kategorie B: Jahrgänge 2006/2007
Die Schlussgangpaarung in dieser Kategorie hiess Benno Heinzer gegen Robin Studinger. Diesen Gang konnte leider kein Athlet für sich entscheiden und somit gewann der einheimische Benno Heinzer dank seinem Punktevorsprung. Leider reichte es in dieser Kategorie keinem Ausserschwyzer Athlet zur Auszeichnung.

Kategorie C: Jahrgänge 2008/2009
Diese Kategorie war fest in den Händen von Andre Reichmuth. Im Schlussgang bodigte er Cyrill Styger aus Rothenthurm. Leider reichte es in dieser Kategorie keinem Athleten des SKMH für die Auszeichnung.

Kategorie D: Jahrgänge 2010/2011
Für den Schlussgang qualifizierten sich Silvan Steinauer und Patrik Laimbacher. Der Schlussgang ging in dieser Kategorie gestellt und somit feierte Patrik den Festsieg dank seinem grossen Vorsprung nach Punkten. Ronny Stachel konnte sich den begehrten Zweig im sehr guten neunten Schlussrang überreichen lassen. Er erschwang sich diesen mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie E: Jahrgänge 2012/2013
Diese Kategorie wurde von Patrick Kälin dominiert. Mit sechs einwandfreien Siegen sicherte er sich den Festsieg, im Schlussgang bodigte er Nico Portmann aus Schüpfheim. Eine sehr gute Leistung zeigte Raphael Mächler. Er erschwang sich mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang den sehr guten dritten Schlussrang.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt eine Schlussgangteilnahme und vier Auszeichnungen. Sehr erfreulich war, dass ein Jungschwinger mit dem jüngsten Jahrgang sich die Auszeichnung erschwang. Der nächste Anlass für die Jungschwinger ist das Schwingfest in Ingenbohl am 15.08.2021.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Jungschwinger ergattern sich vier Auszeichnung in Kaltbrunn

Am Samstag 31.07.2021 fand der alljährliche Rapperswiler Jungschwingertag statt. Dieses Jahr wurde das Fest in Kaltbrunn ausgetragen. Der Anlass konnte bei angenehmen Temperaturen durchgeführt werden. Es wurde in vier Kategorien von den Jahrgängen 2006 bis 2013 geschwungen. In Kaltbrunn starteten insgesamt 201 Nachwuchskräfte. Die Jungschwinger kamen aus den Kantonen St.Gallen, Glarus, Appenzell und den beiden Innerschweizer Klubs Einsiedeln und March-Höfe. Von der Ausserschwyz nahmen 9 Nachwuchsschwinger den Kampf um die begehrte Auszeichnung auf sich.

Kategorie A: Jahrgänge 2006/2007
In dieser Kategorie standen sich Reto Pfyl und Apiwat Grob gegenüber. Nach hart geführtem Kampf konnte sich Reto durchsetzen und feierte den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Leider reichte es keinem Athleten von der Ausserschwyz für die Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgänge 2008/2009
Hier hiess die Schlussgangpaarung Flavio Sutter gegen Fabio Eicher. Fabio diktierte den Gang aber leider konterte Flavio seinen Gegner nach ca. 4 Minuten aus. Somit ging der Sieg nach Teufen. Vom Schwingklub March-Höfe war leider kein Athlet am Start.

Kategorie C: Jahrgänge 2010/2011
Diese Kategorie wurde von Silvan Steinauer dominiert. Silvan bodigte alle seine sechs Gegner und feierte den Kategoriensieg mit insgesamt 2.25 Punkten Vorsprung. Im sehr guten sechsten Rang klassierte sich der erste Ausserschwyzer. Dies war Severin Mächler aus dem Vorderthal. Er wiess am Schluss ein Notenblatt mit vier Siegen und zwei Niederlagen vor. Gleich einen Rang hinter ihm platzierten sich Andrin Zaugg und Ronny Stachel. Beide Athleten bodigten drei Gegner. Mit Michael Nauer war das Quartett der Auszeichnungsgewinner in dieser Kategorie vollständig. Michael legte drei Gegner ins Kurzholz, trennte sich von einem resultatlos und von zwei Athleten musste er sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen.

Kategorie D: Jahrgänge 2012/2013
In dieser Kategorie gab es den dritten Einsiedler Sieg, diesen sicherte sich Patrick Kälin mit sechs einwandfreien Siegen. Im Schlussgang legte er Johann Mazenauer nach kurzem Abtasten ins Kurzholz. Vom Schwingklub March-Höfe verpassten leider gleich drei Athleten die begehrte Auszeichnung um den berüchtigten Viertelpunkt.

Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt vier Auszeichnungen. Die Jungschwinger freuen sich heute schon auf den nächsten Freiluftwettkampf am 01.08.2021 in Lauerz.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________



Andrin Zaugg mit seiner ersten Schlussgangteilnahme am Buebeschwinget im Moos in Schönenberg
10 Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH

Am Sonntag 18.07.2021 fand der Buebeschwinget im Moos in Schönenberg bei herrlichem Sommerwetter statt. Die Jungschwinger kamen von der ganzen Nordostschweiz und von den drei Gastklubs Einsiedeln, Ägerital und March-Höfe auf den Hirzel. Es wurde in vier Kategorien geschwungen von den Jahrgängen 2006 bis 2013. Vom Schwingklub March-Höfe waren insgesamt 13 Jungschwinger vertreten.

Kategoire A: Jahrgänge 2006/2007
Bei dieser Kategorie qualifizierte sich Mathias Jäger und Silvan Sutter für den Schlussgang. Nach kurzer Gangdauer konnte Mathias seinen Gegner bezwingen und feierte den Kategoriensieg mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Vom Schwingklub March-Höfe war leider kein Athlet am Start.

Kategorie B: Jahrgänge 2008/2009
In diesem Schlussgang standen sich Fabio Eicher und Daniel Gasenzer gegenüber. Bereits in der ersten Minute bezwang Fabio seinen Gegner. Gleich zwei Athleten konnten sich die Auszeichnung in dieser Kategorie sichern, dies waren Cyrill Krieg und Roman Müller. Cyrill platzierte sich im neunten Rang mit drei Siegen und drei Niederlagen. Roman sicherte sich die Auszeichnung mit zwei Siegen, zwei Niederlagen und zwei gestellten Gängen.

Kategorie C: Jahrgänge 2010/2011
Gleich zwei Schwyzer Athleten sicherten sich die Schlussgangteilnahme, dies war Andrin Zaugg und Silvan Steinauer. Für Andrin war dies die erste Schlussgangteilnahme in seiner Karriere. Leider musste er die Stärke von Silvan anerkennen und verlor diesen. Silvan sicherte sich den Sieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Andrin platzierte sich im sehr guten fünften Rang mit vier Siegen, einem gestellten Gang und der Schlussgangniederlage. Den guten elften Rang erschwang sich Severin Mächler mit drei Siegen, einem gestellten Gang und zwei Niederlagen. Michael Nauer sicherte sich die Auszeichnung im zwölften Rang mit drei Siegen und drei Niederlagen. Gleich einen Rang hinter ihm platzierte sich Ronny Stachel mit zwei Siegen, einer Niederlage und drei gestellten Gängen.

Kategorie D: Jahrgänge 2012/2013
Diese Kategorie wurde von Patrick Kälin dominiert. Er sicherte sich den Kategoriensieg mit dem Punktemaximum von 60.00 Zählern. Gleich vier Athleten durften in dieser Kategorie die Auszeichnung abholen, dies waren Raphael Mächler, Remo Stachel, Nico Steiner und Kilian Späni.
Raphael sicherte sich die Auszeichnung im sehr guten fünften Rang mit drei Siegen, einer Niederlage und zwei gestellten Gängen. Remo Stachel erschwang sich den siebten Rang mit drei Niederlagen und drei Siegen. Gleich einen Rang hinter ihm platzierte sich Nico Steiner und im letzten Auszeichnungsrang klassierte sich Kilian Späni. Für Kilian ist dies die erste Auszeichnung in seiner noch jungen Karriere.

Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt zehn Auszeichnungen und eine Schlussgangqualifikation. Sie freuen sich heute schon auf den nächsten Einsatz in Benken am 31. Juli.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Starke Teamleistung der Ausserschwyzer Jungschwinger am Oberwiler Jungschwingertag mit 8 Auszeichnungen

Am Samstag 17.07.2016 fand der alljährliche Oberwiler Jungschwingertag statt, dieses Jahr wurde dieser in Baar wegen der Corona Pandemie durchgeführt. Der Anlass wurde bei nasskalten Wetterbedingungen durchgeführt werden. Es nahmen Jungschwinger aus der ganzen Innerschweiz teil, insgesamt waren es ca. 200 Athleten. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen 12 Jungschwinger den Kampf um den begehrten Zweig teil. In fünf Kategorien wurde geschwungen, in den Jahrgängen 2004 bis 2013.

Kategorie A: Jahrgänge 2004/2005
In dieser Kategorie kam es zum Schlussgang zwischewn Kevin Steinauer und Ivan Felder. Kevin konnte diesen Gang zu seinen Gunsten gewinnen und feierte den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. Vom Schwingklub March-Höfe war leider kein Athlet am Start.

Kategorie B: Jahrgänge 2006/2007
Diese Kategorie wurde von Stefan Hurschler dominiert. Im Schlussgang bodigte er seinen Kantonskollegen Urs Näpflin. In dieser Kategorie startete kein Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe.

Kategorie C: Jahrgänge 2008/2009
Die Schlussgangpaarung in dieser Kategorie hiess Daniel Steiner gegen Mauro Föhn. Mauro entschied diesen Gang zu seinen Gunsten und feierte den Kategoriensieg mit sechs einwandfreien Siegen. Im dritten Rang klassierte sich der Siebner Jonas Steiner mit einer sehr starken Leistung. Er legte vier Gegner ins Kurzholz, trennte sich von einem resultatlos und musste sich nur einmal geschlagen geben. Den siebten Rang teilten sich gleich zwei Ausserschwyzer Athleten. Dies waren Roman Müller und Cyrill Krieg. Beide zeigten eine gute Leistung gegen die ein Jahr älteren Athleten. Beide Athleten sicherten sich die Auszeichnung mit drei Siegen, einem gestellten Gang und zweimal mussten sie die Stärke der Gegner anerkennen. In dieser Kategorie absolvierte Patrick Steiner aus Siebnen seinen ersten Jungschwingertag. Leider reichte es ihm knapp nicht für die Auszeichnung.

Kategorie D: Jahrgänge 2010/2011
Marvin Baumgartner legte im Schlussgang Cornel Laimbacher auf den Rücken und feierte den Kategoriensieg mit 58.50 Punkten. Im achten Rang platzierten sich die zwei Schübelbachner Oliver Hasler und Andrin Zaugg. Beide Jungschwinger konnten vier Gegnern das Sägemehl vom Rücken wischen und sicherten sich die Auszeichnung mit 56.50 Punkten. Den letzten Ausezichnungsrang erschwang sich der zähe Schindellegler Michael Nauer mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie E: Jahrgänge 2012/2013
In dieser Kategorie hiess der Festsieger Patrick Kälin. Im Schlussgang gewann er gegen Flavian Ackermann. Gleich zwei Athleten sicherten sich die Auszeichnung. Dies waren Remo Stachel und Nico Steiner. Remo klassierte sich im guten zehnten Rang, dies war für ihn die erste Auszeichnung bei den Jungschwinger. Er sicherte sich diese mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Nico klassierte sich auf dem letzten Ausezichnungsrang mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe konnten sich insgesamt acht Auszeichnungen erkämpfen.
Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe stehen am Sonntag 18.07.2021 am Moosschwingfest im Einsatz.
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________


5 Auszeichnungen für den SKMH am 19. ISV Nachwuchsschwingertag Baar


Am Sonntag fand in Baar der Innerschweizer Nachwuchsschwinget statt. Der Anlass konnte bei herrlichem  Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt schwangen in 4 Kategorien je 30 bis 50 Jungschwinger. Vom Schwingklub March-Höfe qualifizierten sich dank ihren guten Resultaten 8 Nachwuchsathleten für den Saisonhöhepunkt. Es wurde in den Jahrgängen 2003 bis 2006 geschwungen, jeder Jahrgang als eine eigene Kategorie.

Jahrgang 2003
In dieser Kategorie qualifizierten sich Lukas Bissig und Marc Lustenberger für den Schlussgang. Bereits im vierten Gang griffen sie zusammen. Diesen entschied Lukas zu seinen Gunsten und dies wiederholte er verdient im Schlussgang. Bereits im ersten Zug legte Lukas Marc ins Kurzholz. Vom Schwingklub March-Höfe war Alex Styger am Start. Alex sicherte sich die Auszeichnung im siebten Rang mit zwei Siegen, einem verlorenen Gang und dreimal trennte er sich resultatlos.

Jahrgang 2004
Im Jahrgang 2004 war das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen. Am Schluss sicherten sich die Schlussgangqualifikation Kevin von Wyl und Kevin Steinauer. In Gang Mitte musste Kevin Steinauer die Stärke seines Gegners anerkennen. Kevin von Wyl sicherte sich den Sieg mit fünf Siegen und einem verlorenen Gang. Den sehr guten fünften Rang erschwang sich Benjamin Züger aus Wangen. Benjamin zeigte eine sehr solide Leistung. Er sicherte sich die Auszeichnung mit drei Siegen, einmal musste er sich das Sägemehl vom Rücken wischen lassen und zweimal trennte er sich ebenwürdig. Gleich einen Rang hinter ihm platzierte sich Alexander Schnellmann mit drei Siegen, einem gestellten Gang und zwei Niederlagen. Sein Zwillingsbruder Adrian Schnellmann sicherte sich den Doppelzweig im siebten Rang mit demselben Notenblatt.

Jahrgang 2005
Beim zweitjüngsten Jahrgang sicherte sich den Teilverbandssieg Tim Lustenberger und Carlo von Rickenbach mit je fünf Siegen und einer Niederlage. Mathis Bamert zeigte an seinem Saisonhöhepunkt eine sehr gute Leistung und sicherte sich den Doppelzweig im elften Rang. Diesen verdiente er sich mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang.

Jahrgang 2006
Bei den jüngsten war es eine sehr ausgeglichene Situation. Im Schlussgang standen sich Stefan Hurschler und Raphael Briker gegenüber. Nach kurzer Gangdauer sicherte sich Stefan den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Leider konnte sich kein Ausserschwyzer Athlet für das Teilverbandsfest qualifizieren.

Allen angetretenen Athleten herzliche Gratulation, dass sie selektioniert wurden für das Innerschweizer Nachwuchsschwingfest und für ihre starken Leistungen im gesamten Jahr. Bereits am Samstag 17.07.2019 sind die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe beim Jungschwingertag Zugerberg im Einsatz.

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
7 Auszeichnungen für den SKMH am 78. Schwyzer Kant. Nachwuchsschwingertag in Weggis
Ausserschwyzer mit Sieben Auszeichnungen am Schwyzer Kantonalen

Am 19.06.2019 wurde in Weggis der Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt. Für die meisten Nachwuchsschwinger war dies der Saisonhöhepunkt in dem Jungschwingerjahr.
Insgesamt nahmen 166 Nachwuchsakteure vom Kanton Schwyz und den Gästeschwinger aus dem Aargauer- und Zürcherverband teil. Vom Schwingklub March-Höfe traten 18 Teilnehmer zum Wettkampf an. Es wurde in fünf Kategorien geschwungen in den Jahrgängen 2002 bis 2011.

Kategorie A: Jahrgang 2004/2005
Diese Kategorie war sehr ausgeglichen. Für den Schlussgang qualifizierten sich Kevin Steinauer und Benjamin Züger.
Benjamin dominiert den Gang musste sich nach einem Konter von Kevin das Sägemehl vom Rücken wischen lassen.
Benjamin wies am Tagesende drei Siege, eine Niederlage und zwei gestellte Gänge vor. Gleich hinter dem Tagessieger Kevin Steinauer platzierte sich David Solenthaler mit einer sehr starken Leistung. Sein Notenblatt wies drei Siege und auch drei gestellte Gänge vor. Mit Adrian Schnellmann erkämpfte sich ein weiterer Ausserschwyzer Athlet die Auszeichnung mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang.

Kategorie B: Jahrgänge 2006/2007
In dieser Kategorie kam es zum Schlussgang zwischen Ronny Ulrich und Edi Steiner. Nach Ganghälfte erwischte Ronny seinen Kontrahenten und feierte den Tagessieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Leider reichte es in dieser Kategorie keinen Jungschwinger zur Auszeichnung.

Kategorie C: Jahrgänge 2008/2009
Diese Kategorie wurde von Timo Niederöst dominiert. Im Schlussgang bodigte er Remo Kälin nach kurzem Abtasten. Einen Doppelzweig fand in dieser Kategorie den Weg in die Ausserschwyz. Diesen erschwang sich Roman Müller aus Wilen. Er wies ein Notenblatt mit drei Siegen und drei Niederlagen vor.

Kategorie D: Jahrgänge 2010/2011
Dies Kategorie war fest in den Händen von Patrik Laimbacher. Im Schlussgang bodigte er Cornel Laimbacher nach kurzer Gangdauer. Und feierte den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem gestellten Gang. Im sehr guten achten Rang klassierte sich Andrin Zaugg mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Gleich zwei Athleten von der Ausserschwyz platzierten sich im zehnten Rang. Dies waren Justin Halser und Severin Mächler mit je drei Siegen.

Kategorie E: Jahrgänge 2012/2013
Dies Kategorie wurde vom einheimischen Armin Waser dominiert. Er gewann im Schlussgang gegen Marco Niederöst und feierte den Tagessieg mit sechs einwandfreien Siegen. Leider reichte es keinem Ausserschwyzer Athleten für die Auszeichnung.

Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt sieben Auszeichnungen am eigenen Kantonalfest. Für die älteren Jahrgänge geht es am Sonntag 27.06.2019 nach Sachseln ans Innerschweizer Nachwuchsschwinget.
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Symbol Bild
3. Nachwuchsschwingfest ISV Schattdorf

Adrian Schnellmann im hervorragendem zweiten Schlussrang
Am Samstag fand in Schattdorf das 3. ISV Nachwuchsschwingfest statt,  es wird drei solche Selektionsschwingfeste geben in der Innerschweiz. Der Anlass konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt schwangen in 3 Kategorien 128 Jungschwinger. Vom Schwingklub March-Höfe starteten fünf Athleten. Es wurde in den Jahrgängen 2004 bis 2006 geschwungen, jeder Jahrgang als eine eigene Kategorie.

Jahrgang 2004
In dieser Kategorie bestritten den Schlussgang überraschend Kilian Egli und Christian Zemp. Dieser Gang endete resultatlos und somit erbte Ivan Felder den Tagessieg mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Gleich im zweiten Schlussrang klassierte sich der bärenstarke Schübelbachner Adrian Schnellmann. Er verdiente sich diesen Rang mit vier Siegen und zwei verlorenen Gängen. Den Siebten Rang erschwang sich Benjamin Züger. Er bodigte zwei Gegner, trennte sich von drei Gegner resultatlos und musste sich einmal das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Gleich im achten Rang klassierten sich die zwei Ausserschwyzer David Solenthaler und Alexander Schnellmann mit je drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang.

Jahrgang 2005
Im Jahrgang 2005 qualifizierten sich für den Schlussgang Tim Lustenberger und Paolo Gian Chiodo.
Tim konnte diesen Gang zu seinen Gunsten entscheiden und feierte den Tagessieg mit sechs einwandfreien Siegen.  Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Athleten für die Auszeichnung.

Jahrgang 2006
Diese Kategorie war fest in den Händen von Raphael Briker. Im Schlussgang bodigte er Kevin Waser nach kurzem Abtasten. Vom Schwingklub March-Höfe war leider kein Athlet in dieser Kategorie am Start.

Beim dritten Innerschweizer Schwingfest überzeugte erneut der Jahrgang 2004 der Ausserschwyzer sehr, man darf gespannt sein welche Athleten für den eidgenössischen Jungschwingertag selektioniert werden. Am nächsten Samstag stehen die Jungschwinger am Schwyzer Kantonalen Nachwuchsschwingertag im Einsatz.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
49. BUEBENSCHWINGEN BAAR 3. Juni 2021

Schwinger von Ausserschwyz erschwingen sich zehn Zweige

Am Donnerstag 03.06.2016 fand der Buebeschwinget in Baar statt. Der Anlass konnte bei sommerlichen Verhältnissen durchgeführt werden. Es kamen Jungschwinger aus den Kantonen Schwyz, Uri, Ob- und Nidwalden, Luzern und Zug zusammen. Insgesamt nahmen ca. 214 Jungschwinger von den Jahrgängen 2001 bis 2010 am Buebeschwinget teil. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen 16 Athleten den Kampf um die begehrte Auszeichnung auf.

Kategorie A: (Jahrgänge 2004/2005)
Diese Kategorie war sehr ausgeglichen, am Schluss kam es zum Schlussgang zwischen Luca Müller und Lukas Heinzer. Bereits im zweiten Zug gewann Luca seinen Gegner und feierte somit den Kategoriensieg. Zwei Ausserschwyzer Athleten waren am Start und bewiesen, dass sie zur absoluten Innerschweizer Spitze gehören. Sie klassierten sicher hinter dem Kategoriensieger auf Platz zwei und drei. Im zweiten Rang klassierte sich David Solenthaler aus Wilen mit vier Siegen und zweimal trennte er sich resultatlos. Gleich hinter ihm platzierte sich sein Klubkamerad Benjamin Züger mit vier Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang.

Kategorie B: (Jahrgänge 2006/2007)
Diese Kategorie dominierte Manuel Bieri aus Entlebuch. Er gewann die Kategorie mit sechs einwandfreien Siegen. Im Schlussgang bodigte er Benno Heinzer aus Goldau. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Jungschwinger zum begehrten Zweig.

Kategorie C: (Jahrgänge 2008/2009)
Im ersten Rang klassierte sich hier Fabian Gerber aus Baldegg. Er legte fünf Gegner ins Kurzholz und trennte sich im Schlussgang resultatlos von Ronny Büeler. Gleich zwei Athleten aus Ausserschwyz klassierten sich unter den Zweiggewinnern. Dies war im sehr guten achten Rang Roman Müller mit drei Siegen und im elften Rang Cyrill Krieg aus Buttikon. Cyrill Bodigte drei Gegner und musste sich leider auch von Gegnern das Sägemehl vom Rücken wischen lassen.

Kategorie D: (Jahrgänge 2010/2011)
Die Schlussgangpaarung in dieser Kategorie hiess Silvan Steinauer gegen Severin Krummenacher. Bereits im ersten Zug gewann Silvan diesen Gang zu seinen gunsten. Er feierte den Kategoriensieg mit sechs Siegen. Gleich fünf Athleten reihten sich unter die Auszeichnungsgewinner. Den sehr guten fünften Rang erkämpfte sich Oliver Hasler mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen. Justin Hasler erschwang sich mit vier Siegen und zwei Niederlagen den achten Rang. Im selben Rang war Andrin Zaugg aus Schübelbach klassiert. Er bodigte drei Gegner, trennte sich von zwei Gegnern resultatlos und musste sich einem Athleten geschlagen geben. Den neunten Rang ergatterte sich Michael Nauer mit drei Siegen und im letzten Auszeichnungsrang erschwang sich Severin Mächler vom Vorderthal die begehrte Auszeichnung.

Kategorie E: (Jahrgänge 2012/2013
In dieser Kategorie kam es zum erwartendem Festsieg von Patrick Kälin aus Schönenberg. Er zeigte allen sechs Gegner den Meister. Im Schlussgang bodigte er Marcel Brand aus Schüpfheim. Im sehr guten fünften Rang klassierte sich der Vorderthaler Raphael Mächler mit vier Siegen, zwei gestellten und einem verlorenen Gang.

Die Jungschwinger erkämpften sich insgesamt zehn Auszeichnungen. Für die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe steht der nächste Anlass bereits vor der Tür. Die Jungschwinger werden am 19.06.2019 den Schwyzer Kantonalen Jungschwingertag bestreiten.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sehr starke Teamleistung der Jungschwinger des SKMH

Am Sonntag fand in Baar das 2. ISV Nachwuchsschwingfest statt, es wird drei solche Selektionsschwingfeste geben in der Innerschweiz. Der Anlass konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt schwangen in 3 Kategorien 153 Jungschwinger. Vom Schwingklub March-Höfe starteten fünf Athleten. Es wurde in den Jahrgängen 2004 bis 2006 geschwungen, jeder Jahrgang als eine eigene Kategorie.

Jahrgang 2004
In dieser Kategorie bestritten den Schlussgang Ivan Wiss und Kevin von Wyl. Im ersten Zug konterte Ivan seinen Gegner geschickt und feierte mit diesem Wurf den Kategoriensieg. Die vier Athleten der Ausserschwyzer zeigten eine sehr starke Leistung. Im vierten Schlussrang klassierten sich der Schübelbachner Alexander Schnellmann und der Wangner Benjamin Züger. Alexander verlor seinen ersten Gang ehe zwei Athleten problemlos ins Kurzholz legte. Im vierten Gang musste er leider wieder eine Niederlage einstecken. In den Gängen fünf und sechs zeigte er seine Klasse und liess seinen Gegner keine Chance mehr. Benjamin startete mit einem Remis in den Gang, die Gänge zwei und drei konnte er für sich entschieden. Im vierten und fünften Gang fand er leider gegen die passiv agierenden Gegner kein Rezept und somit trennte er sich resultatlos. Den sechsten Gang entschied er zu seinen Gunsten und somit kam er auf eine Punktzahl von 57.00 Punkten. Im sechsten Rang klassierte sich David Solenthaler mit drei Siegen, einer Niederlage und zweimal trennte er sich resultatlos. Für David war es der zweite Wettkampf an diesem Wochenende, am Samstag startete er als Nationalturner und beendete das Fest als Tagessieger in der Leistungsklasse L2. Im elften Rang platzierte sich der zweite Schnellmann, nämlich Adrian. Er bodigte drei Gegner, trennte sich von einem Gegner resultatlos und musste leider von zwei Gegner das Kurzholz vom Rücken wischen lassen.

Jahrgang 2005
Im Jahrgang 2005 war man gespannt welcher Athlet sich durchsetzt. Im Schlussgang standen sich Tim Lustenberger und Yannick Wallimann gegenüber. Dieser Gang endete gestellt und somit feierte Tim den Festsieg mit fünf Siegen und dem gestellten Schlussgang. Leider reichte es keinem Ausserschwyzer zur Auszeichnung

Jahrgang 2006
Diese Kategorie wurde von Elias Lüscher dominiert. Im Schlussgang legte er Stefan Hurschler ins Kurzholz. In dieser Kategorie war kein Ausserschwyzer Jungschwinger am Start.

Beim zweiten Innerschweizer Schwingfest überzeugte erneut der Jahrgang 2004 von den Ausserschwyzer sehr, man darf gespannt sein zu was die jungen Athleten in dieser Saison noch fähig sind. Bereits am Donnerstag steigen die gleichen Athleten wieder ins Kurzholz, dies am Jungschwingertag in Baar.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
29. Jungschwingertag Galgenen Pfingstmontag 2021

Am Pfingstmontag fand in Galgenen der traditionelle Jungschwingertag schon zum 29. Mal statt. Der vom Schwingklub March – Höfe, unter der erstklassigen Leitung von Mathias Gemperli, bestens organisierte Wettkampf wurde von 232 Jungschwingern im Alter von 8 – 18 Jahren aus der Innerschweiz und Nordostschweiz besucht.
Bei abwechslungsreichem Wetter, aber ohne Zuschauer und unter strengen Auflagen, kämpften die Jungschwinger verbissen um die schönen Preise aus dem Gabentempel und die begehrten Zweige. Besonders augenfällig war wie unbeschwert und draufgängerisch die jungen Sägemehlakrobaten zu Werke gingen. So konnte man mehrmals beobachten, wie sprichwörtlich anstatt Gras Sägemehl „gefressen“ wurde. Erfolgreich verlief der Wettkampf für die einheimischen Athleten, konnte man mit Cyrill Krieg (Buttikon) sogar einen einheimischen Festsieger feiern. Und mit gesamthaft 11 Zweiggewinnern auch ein äusserst erfolgreiches Teamergebnis erreichen!

In der von Lukas Bissig (Attinghausen) gewonnenen Kategorie A 03/04 konnten die Ausserschwyzer vier Zweige gewinnen. Im vierten Rang klassierten sich gemeinsam Alex Styger und Alexander Schnellmann. Benjamin Züger wurde fünfter und Adrian Schnellmann klassierte sich im sechsten Rang.

In der Kategorie B 05/06 schwang Tobias Lacher aus Rieden obenaus. Vom SKMH schaffte es leider keiner in die Auszeichnungsränge.
In der Kategorie C 07/08 zeigte der Einsiedler Martin Schönbächler eine Machtdemonstration und siegte mit dem Punktmaximum von 60 Punkten. Als einziger Ausserschwyzer holte sich der vom Ringen kommende Jonas Steiner im zehnten Rang den Zweig.
In der Kategorie D 09-10 schnitten die Kämpfer vom SKMH am besten ab. Cyrill Krieg erreichte sechs Siege und gewann souverän. Roman Müller belegte mit dem dritten Rang ebenfalls einen Spitzenplatz und Oliver Hasler holte sich den Zweig im sechsten Rang.
Bei den jüngsten Jahrgang 11-13 erbte der Muotathaler Tobias Schelbert den Tagessieg. Er profitierte als lachender Dritter vom gestellten Schlussgang zwischen Patrick Kälin (Schönenberg) und Nino Marti (Haslen). Michael Nauer erkämpfte sich mit dem vierten Rang ein sonniges Plätzchen auf der Rangliste. Und mit Ronny Stachel (achter) und Nico Steiner als neunter holten sich zwei weitere Ausserschwyzer den begehrten Zweig.
Allen Zweiggewinnern herzliche Gratulation.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 
Copyright 2018. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü