Festberichte - SKMH

Direkt zum Seiteninhalt
Jungschwinger Festberichte

SKMH Klausfeier vom Samstag, 3. 12. 2022 in Siebnen
11. Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH am Jungschwingertag in Unteriberg

Schwingklub March-Höfe mit einer guten Teamleistung
 
 
Am Samstag fand zum ersten Mal der Unteriberger Jungschwingertag statt. Das Schwingfest wurde bei kühlem und sehr nassem Wetter durchgeführt. Die Jungschwinger kamen aus den Kantonen Luzern, Zug, Glarus, Zürich und Schwyz, insgesamt waren es ca. 260 Teilnehmer. Es wurde in vier Kategorien geschwungen, in den Jahrgängen 2007 bis 2014. Am gleichen Tag fand der Aktivschwingertag statt auf demselben Platz. Weil das Wetter am Nachmittag durchgehend regnete und bereits die Dämmerung einbrach, wurde das Schwingfest nach 5 Gängen beendet.

 
Kategorie A (Jahrgänge 2007/2008)
 
In dieser Kategorie qualifizierten sich zwei Einsiedler für den Schlussgang. Dies war Stephan Grab und Lucas Lacher.
 
Lucas konnte diesen Gang für sich entscheiden und feierte den Kategoriensieg mit 58.50 Punkten. Vom Schwingklub March-Höfe klassierten sich leider keine Schwinger in den Auszeichnungsrängen.
 
 
Kategorie B (Jahrgänge 2009/2010)
 
Dies Kategorie wurde von Mattia Abgottspon dominiert. Er feierte dank seinem Sieg im Schlussgang über Cyrill Styger den Kategoriensieg mit dem Punktemaximum von 60.00 Zählern. In dieser Kategorie reichte es gleich sechs Athleten zur Auszeichnung, aber zuerst der Reihe nach. Roman Müller platzierte sich als bester Ausserschwyzer im achten Rang mit drei Siegen, einer Niederlage und einem gestellten Gang. Gleich den Rang hinter ihm belegte Cyrill Krieg aus Buttikon. Für Cyrill war dies bereits die 14. Auszeichnung in diesem Jahr. Nico Kagermeier ist sehr aufstrebend in diesem Jahr und dies zeigte er auch beim letzten Schwingfest. Er sicherte sich die Auszeichnung mit drei Siegen. Die Plätze elf und zwölf belegte Oliver Hasler und Justin Hasler aus Schübelbach. Beide Athleten zeigten zum Saisonabschluss eine tolle Leistung. Der sechste Auszeichnungsgewinner war Remo Huber aus Tuggen im 14. Rang.
 
 
Kategorie C (Jahrgänge 2011/2012)
 
In dieser Kategorie kam es zum Schlussgang zwischen Patrick Kälin und Armin Waser. Patrick reihte nach kurzer Gangdauer Armin unter die Verlierer und sicherte sich somit die Auszeichnung. Gleich zwei Athleten von den Ausserschwyzern erschwangen sich den guten achten Rang. Dies war der Michael Nauer und Ronny Stachel.
 
Beide konnten drei Gegner ins Kurzholz betten. Im letzten Auszeichnungsrang klassierte sich der trainingsfleissigste Ausserschwyzer, dies war Kilian Späni aus Schindellegi.
 
 
Kategorie D (Jahrgänge 2011/2012/2013)
 
In dieser Kategorie wiesen als einzigste alle Schwinger sechs Gänge vor. In dieser Kategorie gab es einen geteilten Sieg von Nando Benz und Kianu Wasescha. Einen sehr starken Auftritt hatten Raphael Mächler und Remo Stachel in dieser Kategorie. So wiesen beide vier Siege auf dem Noteblattvor und platzierten sich beide im starken fünften Rang mit 57.00 Punkten.
 
 
Die jungen Akteure vom Schwingklub March-Höfe sicherten sich insgesamt elf Auszeichnungen. Dies war für die Jungschwinger das letzte Schwingfest in dieser Saison. Sie freuen sich bereits auf die neue Saison.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vier Auszeichnugen für die Jungschwinger des SKMH am Jungschwingertag in Boltigen BE


Vier Auszeichnung in Boltigen (BE) für die Jungschwinger
Die Jungschwinger vom Schwingklub March-Höfe hatten am Samstag die Ehre unseren Verein zum ersten Mal am Jungschwingertag in Boltigen zu vertreten, in diesem Sinn herzlichen Dank am Schwingklub Boltigen für die Einladung. Der sehr gut organisierte Jungschwingertag fand bei schönem Wetter statt. Insgesamt wurde in fünf Kategorien geschwungen von den Jahrgängen 2006 bis 2014. Vom Schwingklub March-Höfe nahmen an diesem Anlass 20 Nachwuchskräfte teil.

Kategorie A: Jahrgänge 2006/2007
Diese Kategorie wurde von Flurin Eymann dominiert. Er gewann bereits einen Tag vorher das Berner Kantonale. Im Schlussgang bodigte er Bruno Grossen nach kurzer Gangdauer. Vom Schwingklub March-Höfe reichte es leider keinem Athleten zur Auszeichnung.

Kategorie B: Jahrgänge 2008/2009
Adrian Schärz dominierte diese Kategorie mit sechs einwandfreien Siegen. Im Schlussgang legte er Marcel von Känel ins Kurzholz. Mit Cyrill Krieg gewann ein Ausserschwyzer Athlet den begehrten Zweig. Er zeigte eine sehr starke Leistung mit vier Siegen und zwei Niederlagen.

Kategorie C: Jahrgänge 2010/2011
In dieser Kategorie gab es ein Klubduell der zwei Thuner im Schlussgang. Für den Schlussgang qualifizierten sich Jason Gerber und Kevin Fankhauser. Jason konnte diesen zu seinen Gunsten gestalten und feierte den Kategoriensieg mit fünf Siegen und einem unentschiedenen Gang. Den fünften Rang erschwang sich der Schübelbachner Oliver Hasler. Er startete mit drei Siegen in den Wettkampf, im vierten Gang musste er die Stärke von seinem Gegner anerkennen. Im fünften Gang drehte er erneut auf und sicherte sich den begehrten Zweig mit dem Sieg. Im Kampf um den dritten Platz trennte er sich von Fabian Zürcher resultatlos.

Kategorie D: Jahrgänge 2012/2013/2014
In dieser Kategorie gab es kein vorbeikommen an Jonas Seematter. Er bezwang alle seine Gegner und feierte den Festsieg. In dieser Kategorie sicherten sich zwei Athleten von den Ausserschwyzer die Auszeichnung. Im fünften rang platzierte sich Raphael Mächler. Er startete mit vier Plattwürfen ins Fest. Um den Schlussgang musste er die Stärke seines Gegners anerkennen und um den Spitzenplatz trennte er sich von Aaron Steiner resultatlos. Der zweite im Bunde war Kilian Späni aus Schindellegi. Er zeigte einen sehr guten Wettkampf mit vier Siegen und zwei Niederlagen.
Die Jungschwinger von der Ausserschwyz erkämpften sich insgesamt 4 Auszeichnungen. Alle Jungschwinger erfreuten sich sehr am grossen Gabentempel. Alle Jungschwinger durften einen Preis auswählen. Sie freuen sich schon kräftig auf den kommenden Anlass mit dem Herbstschwingertag in Siebnen.
8 Auszeichnungen für die Jungschwinger des SKMH am Nachwuchsschwinget Ingenbohl

Hasler Justin sichert sich den dritten Schlussrang
Am Sonntag 14.08.2022 fand der alljährliche Buebeschwinget in Ingenbohl statt. Petrus meinte es gut mit den Jungschwingern, der Anlass konnte bei herrlichem Sommerwetter durchgeführt werden. Insgesamt nahmen ca. 210 Schwinger am Anlass teil, die Akteure kamen aus den Kantonen: Luzern, Uri, Nid-, und Obwalden, Schwyz und die Gäste vom Südwestschweizerverband und dem Bernerverband. Es wurde in vier Kategorien geschwungen in den Jahrgängen 2005 bis 2013. Der Ausserschwyzer Schwingklub reiste mit 26 Jungschwingern an.

Kategorie A: Jahrgänge 2006/2007
In dieser Kategorie hiess die Schlussgangpaarung Elias Arnold gegen Lukas Dällenbach. Elias sicherte sich diesen Kategoriensieg. Vom Schwingklub March-Höfe reihte sich leider kein Jungschwinger unter die Auszeichnungsgewinner.

Kategorie B: Jahrgänge 2008/2009
Diese Kategorie wurde von Noe Müller dominiert. Er sicherte sich den Kategoriensieg mit einem Sieg gegen Mauro Föhn. Zwei Ausserschwyzer Athleten sicherten sich im selben Rang den begehrten Zweig- im Rang 9c platzierte sich der Siebner Jonas Steiner mit drei Siegen, zwei Niederlagen und einem gestellten Gang. Gleich den Rang hinter ihm erschwang sich Cyrill Krieg mit drei Siegen und drei Niederlagen.

Kategorie C: Jahrgänge 2010/2011
Diese Kategorie gewann der einheimische Patrik Laimbacher auf eindrückliche Art und Weise. Er wies dank dem Sieg im Schlussgang über Silvan Steinauer das Punktemaximum von 60.00 Punkten vor. Justin Hasler zeigte eine sehr starke Leistung in dieser Kategorie und platzierte sich im hervorragendem dritten Schlussrang mit fünf Siegen und einer Niederlage. Den fünften Rang erschwang sich der zähe Schübelbachner Andrin Zaugg mit insgesamt vier Siegen. Gleich drei weitere Athleten sicherten sich die Auszeichnung in dieser Kategorie, dies waren Remo Huber aus Tuggen, Oliver Hasler aus Schübelbach und Michael Nauer von Schindellegi. Alle drei Athleten wiesen am Abend drei Siege vor.

Kategorie D: Jahrgänge 2012/2013 und 2014
Patrick Kälin gewann in dieser Kategorie im Schlussgang gegen Nando Benz. Für Nando war dies sogar ein Zusatzgang. Patrick erreichte dank diesem Sieg auch das Punktemaximum genau wie Patrik Laimbacher. Raphael Mächler vom Vorderthal sicherte sich die einzige Auszeichnung für die Ausserschwyzer in dieser Kategorie. Er erschwang sich diesen mit vier Siegen und zwei gestellten Gängen.

Die Schwinger vom Schwingklub March-Höfe erkämpften sich insgesamt acht Auszeichnungen. Die Schwinger werden als nächstes am 11.09.2022 in Boltigen als Gast antreten.



Zurück zum Seiteninhalt